Vorteile Erdwärme – Erdwärmeheizung für den Umweltschutz

Betrachtet man die Vorteile Erdwärme ergeben sich viele Vorteile gegenüber Holz, Strom und Gas. Bei der Erdwärme wird nichts verbrannt, sondern ist immer unter der Erde verfügbar. Die Erde ist im inneren warm genug und diese Energie kann man mit Fördertechnik nach oben holen. Vorteile Erdwärme sind, dass Sie keinen Schornsteinfeger mehr brauchen, der einen Kamin schon mal 2 bis 3 Mal im Jahr kehrt und dafür recht teuer ist. Die Vorteile Erdwärme sind, Sie müssen sich nicht mehr aufregen, wenn das Öl schon wieder teurer geworden ist. Denn die Erde ist warm genug und Sie können Sie anzapfen. Um die Erde anzapfen zu können brauchen Sie eine Pumpe, die zwar etwas Strom verbraucht, aber Sie sparen gegenüber Öl und Strom oder Gas enorm, ungefähr 75 Prozent sind Einsparungen. Wenn draußen der Sturm weht und Sie sonst kein Feuer an bekommen wegen dem Schornstein, so haben Sie die Vorteile Erdwärme, mit der Sie sich keine Gedanken mehr darüber machen müssen. Denn das brauchen Sie nicht mehr! Die Fördertechnik ist so konstruiert das Sie 80 bis 100 Jahre durchhält. Und die Pumpe ist etwa so groß wie ein Elektroherd. Wenn Sie warmes Wasser brauchen können Sie das bequem von der Erde holen, einen Tank brauchen Sie nicht mehr. Die Erdwärme ist teuer, aber später lohnt es sich.

Wenn Sie den Strom der Erdwärme nicht nutzen wollen, können Sie diesen verkaufen. Das sind die Vorteile Erdwärme. Bei der KfW Bank gibt es einen Zuschuss für erneuerbare Energien für die Einrichtung von Erdwärme. Bei den Hausbanken können Sie die Förderung beantragen. Erdwärme ist die sauberste Energieform. Vorteile Erdwärme. Die Erdwärme kann also für Strom, Wasser oder Heizung verwendet werden. Einen Kundendienst brauchen Sie so gut wie gar nicht mehr, wenn mal alles läuft. Erdwärme kann nachträglich angegangen werden bei Altbauten oder in Neubaugebieten.

Weitere Artikel

Comments are closed.