Bewusst Strom kaufen lohnt sich immer

Achten sie in Zukunft darauf, woher ihr Strom kommt. In der modernen Gesellschaft wird auf vielerlei geachtet. Wir schauen darauf, woher unser Essen kommt. Wir freuen uns wenn wir etwas zu uns nehmen, was nicht mit Chemikalien behandelt worden ist. Wir achten auch auf unsere Kleidung. Es ist uns ein Anliegen, dass die Kleidung die wir tragen, nicht von Menschen unter widrigen Bedingungen hergestellt worden ist. Es zeichnet sich auch ab, dass wir immer mehr darauf schauen, woher unser Strom kommt. Wie beim Essen und wie bei der Kleidung, ist die Bewusstseinsschärfung ein Prozess. Immer mehr Menschen finden es wichtig zu wissen, dass der im Haushalt verwendete Strom ein umweltfreundlicher ist. Da wir schon die Technologien besitzen, um uns durch Sonnenenergie, Windenergie und Wasserkraft ausreichend mit Strom zu versorgen, sollten wir uns in Zukunft noch mehr der Realisierung dieser Konzepte widmen. Es ist bedenklich, dass Regierungen mittlerweile stark von der Wirtschaft gelenkt werden. Dadurch bleibt vielen Politikern keine andere Wahl, als das Spiel der Konzerne mitzuspielen. So werden Atomkraftwerke benutzt und neue gebaut, obwohl das die wohl gefährlichste Technologie zur Stromgewinnung ist. Auch in Ländern, welche keine eigenen Atomkraftwerke betreiben, ist Atomenergie präsent. Österreich, zum Beispiel, besitzt kein eigenes Atomkraftwerk. Trotzdem kauft sich Österreich aus dem Ausland Atomenergie, um den Bedarf an Energie zu decken. Da Atomenergie günstig ist, wird sie gerne eingekauft. Allerdings muss man aus den Katastrophen lernen, welche unlängst ihren Lauf genommen haben. Durch die Schärfung des Bewusstseins für die Herkunft der Energie, können wir in Zukunft vielleicht den Einsatz von selbstmörderischen Technologien, wie der Atomkraft, verhindern.

Umweltbewusstsein geht vor Kosten

Natürlich geht es vielen Verbrauchern hauptsächlich um den Preis. Das kostengünstigste Angebot wird genommen, oft ohne darüber nachzudenken woher der Strom kommt. Im Internet gibt es Plattformen, welche alle im Land vorhandenen Stromanbieter vergleichen. Allerdings hat man nicht nur die Möglichkeit, den billigsten Anbieter herauszusuchen. Es ist auch möglich die Preise von Anbietern im Ökostromsektor zu vergleichen. Da man Strompreise vergleichen kann und auch der Wechsel zu einem neuen Anbieter mittlerweile sehr rasch geht, kann man mehrere hundert Euro im Jahr sparen. Man sollte aber immer noch ein Auge auf die Herstellungsbedingungen der Energie richten. Manchmal ist es besser etwas mehr Geld auszugeben, aber zu wissen dass die Umwelt nicht unter der Herstellung gelitten hat. Vor allem für die zukünftigen Generationen wird es wichtig sein, welches Bewusstsein für Energieverbrauch wir heute entwickeln.

Weitere Artikel

Comments are closed.